Mein erstes Monat mit dem iPhone 3G

Kalender 23. September 2008 Kategorie aus dem Leben Kommentare Keine Kommentare

Gestern vor einem Monat, habe ich mein iPhone bei der Post abgeholt. Ich bin wirklich noch jeden happy darüber, wenn ich mich ein wenig eingehender damit beschäftige. Aber es ist nicht alles Gold was glänzt. Ich schreibe jetzt nicht was mir so gut gefällt, denn das ist allgemein bekannt. Ich beleuchte in meinem Artikel einmal die schwächen.

Auf die schnelle fällt mir jetzt gar nicht ein, womit ich beginnen soll.

Die erste schwäche die mir sofort einfällt ist die Geschwindigkeit. Wenn ich jetzt von meinem Home Bildschirm in eine Anwendung wie Adressbuch, Kalender, SMS oder Telefonbuch gehe, eigentlich alle Standardanwendungen, dauert es IMMER 5 – 15 Sekunden bis ich damit arbeiten kann. Das ist mir eindeutig zu langsam. Laut eines Freundes könnte es daran liegen, wenn man viel Musik bzw. Daten oben hat. Aber das kann es doch nicht sein, bis vor kurzem habe ich noch darauf gehofft dass es mit dem nächsten Update besser wird, doch dieses Update warf ein neues Problem.

Dieses Problem ist die Stabilität von einem Programm. Vor dem Update war es die Stabilität von Anwendungen von dritten. Diese Anwendungen laufen jetzt stabil und stürzen nichtmehr ab. Jedoch stürzt bei mir jetzt immer öfter der Safari ab. Ich weiß zwar nicht ob es an Safari liegt oder an den Seiten. Aber wenn ich jetzt auf verschiedenen Seiten surfe kommt es bei verschiedensten Aktionen vor dass sich Safari aufhängt und mich wieder auf den Homebildschirm wirft.

Ein weiteres Problem ist die so genannte Rechtschreibkorrektur, die eigentlich keine Rechtschreibkorrektur ist, sondern ein Vorschlagen von Wörtern per Zufallsgenerator. Denn wenn ich jetzt einfache Wörter wie Correction, Wagen oder Apfel eingebe kommen manchmal sehr komische Vorschläge zurück. Macnhmal sind es zwar nur kleinigkeiten wie zum Beispiel bei Apfel – Äpfel, oder Wagen – Wägen. Aber trotzdem stört es den Schreibfluss, bzw. man denkt gar nicht daran, dass bei Apfel ein anderer Vorschlag kommen könnte. Genau aus diesem Grund bin ich heute auf eine Online Petition gestoßen, die sich die Möglichkeit wünscht dass man die Rechtschreibkorrektur abschalten kann. Mir wäre es zwar lieber, wenn es ein lernfähiges Wörterbuch geben würde, damit ich oft gebrauchte eigene Wörter ins Wörterbuch hinzufügen kann, denn das konnte ich auch bei meinem alten Telefon.

Ein andere Nachteil den ich mir noch gewünscht hätte, ist der Wecker. Es gibt einen Wecker, sogar die Möglichkeit mehrere Wecker mit verschiedenen Wiederkehrungen einzustellen. Jedoch funktionieren die Wecker nur wenn das iPhone auch wirklich eingeschaltet ist. Wenn es jedoch ausgeschaltet ist, tut sich nichts. Auch dass konnte mein altes Handy, ich bin mal gespannt wie das dann in der Schulzeit aussieht.

Und abschließend noch ein Problem. Es ist zwar nicht wirklich ein Problem, aber trotzdem ein Mehraufwand. Anstatt den Titel direkt am Handy von meinem iPod auszuwählen, muss ich mir den Klingelton erst mit GarageBand erstellen, in einem eigenen Format speichern und dann in die iTunes Bibliothek kopieren. Wenn man es einmal weiß, ist es kein Problem, bis man darauf kommt dauert es ein wenig (bei mir zumindest).

Abschließend möchte ich nocheinmal betonen, dass ich mein iPhone trotzdem nichtmehr hergeben werde, zumindest in den nächsten beiden Jahren. Vielleicht habe ich jetzt irgendjemanden dabei geholfen eine Entscheidung zu treffen, ob er ein iPhone kaufen soll oder nicht.

Kommentare sind geschlossen!