Wos moch’ ma? – Videoprojekt

Kalender 24. April 2009 Kategorie Arbeiten,Film & Video,Portfolio,Video Kommentare 2 Kommentare

Heute war Abgabetermin für unser großes Schulprojekt im vierten Jahrgang. Aufgabe war es einen Kurzfilm zwischen 5 – 10 Minuten zu machen. Hier ein Bericht und natürlich das Video.

Wos moch‘ ma? – Schon am Beginn unseres Schuljahres war das unsere erste Frage, als wir von diesem Projekt erfuhren. Wir (Patrick Baumgartner, Markus Diepold, Thomas Hochörtler) waren uns von Beginn an einig, dass wir keine halben Sachen haben wollen und so haben wir uns auch dafür entschieden mit Christoph Pölzl zusammen zu arbeiten, da er ausgezeichnetes Equipment hat, welches für uns unerschwinglich und auch unnütz ist. Außerdem brauchten wir jemanden, der gut filmen kann, da wir alle drei im Film mitwirken wollten.

Während der Dreharbeiten haben wir uns nur auf unsere Kreativität verlassen, was zwar die Dreharbeiten teilweise etwas in die Länge zog, uns aber das Drehbuch ersparte. Durch einige Geistesblitze von allen Mitwirkenden ist dann auch ein, unserer Meinung nach, sehr guter und lustiger Film heraus gekommen. Außerdem brachte sich auch Christoph Pölzl mit einigen Vorschlägen und Ideen ein, um unseren Film noch zu verbessern.

Im Film selbst wurden alle Dialoge frei gesprochen, dadurch wirken die Dialoge auch sehr echt, weil sie es auch sind.

Die Schneidearbeiten und alle Post-Prozesse wurden hauptsächlich von uns durchgeführt. Der Schnitt wurde bei Christoph Pölzl durchgeführt, da er das erforderliche Equipment besitzt um HD Videomaterial zu verarbeiten, jedoch wurde der Schnitt selbst von uns durchgeführt. Auch hier hat sich aber Christoph Pölzl mit einigen Ideen und Ratschlägen positiv eingebracht und wir konnten immer auf kompetente Hilfe zurück greifen, wenn wir nichtmehr weiter wussten.
Hier entschieden wir uns auch für unseren Filmtitel, da das „Wos moch‘ ma?“ sehr oft im Rohmaterial vorkam.

Für die musikalische Untermalung des Films zeichnete sich Markus Diepold verantwortlich. Für alle Grafiken, Cover und Berichte war Thomas Hochörtler zustaändig. Patrick Baumgartner übernahm den Posten, des Chefs, sowie die problemlose Abwicklung der Dreharbeiten.

Die Idee selbst entstand durch Thomas Hochörtler, Markus Diepold und Patrick Baumgartner eines Donnerstags im Dezember im Cafe Anker am Bahnhof in Leoben.

Abschließend möchten wir uns auch noch bei Katharina Taferner, Denise Ölzant und Svenja Riedl, für ihr schauspielerisches Talent bedanken und hoffen, ihnen somit ein Sprungbrett in die weite Filmwelt ermöglicht zu haben.


Wos moch’ ma? – Schulprojekt HBLA Leoben from Hochitom on Vimeo.

2 Kommentare