Anwendung der Differentialrechnung auf Raumkurven und Flächen

Kalender 26. März 2010 Kategorie Wunschartikel Kommentare 4 Kommentare

Der nächste Wunschartikel stammt von einer wahren Berühmtheit. Diesen Wunsch hat nämlich Admartinator, seines Zeichens bekanntester Mac-User aus dem deutschprachigem Raum, geäußert.

Anwendung der Differentialrechnung auf Raumkurven und Flächen. Das erinnert mich sehr an Mathematik im vorigen Schuljahr. Mittlerweile wurde ich von diesem Fach erlöst und muss mich mit Kurvendiskussionen und Wahrscheinlichkeitsrechnungen nichtmehr herum schlagen. Aber eins kann ich euch sagen. Ich habe es gehasst! Nicht nur Kurvendiskussionen, nein das ganze Fach. Irgendwie habe ich seit dem Satz des Pythagoras nichts mehr von Mathematik verstanden und hoffe, es in meinem weiteren Leben NIE wieder anwenden zu müssen.

Zu meiner Verwunderung finde ich zu diesem Thema leider nichts auf Wikipedia, aber (Google sei Dank) habe ich trotzdem einiges gefunden. Leider fast nur Lehrpläne, und kaum wirklich hilfreiches.

Wenn ich mir das dann aber hier durchlese, kommt es mir gar nicht so schwer vor und mir wird klar dass ich das jetzt auch noch wissen müsste. Zumindest bis zum Punkt drei, der Bestimmung von Unstetigkeitsstellen, wäre ich gekommen. Wenn ich dann aber weiter nach unten scrolle, weiß ich wieder warum ich es nicht mochte. Ich hasse es noch immer!

Um jetzt trotzdem ein wenig in die Materie der Kurvendiskussion einzusteigen, musste ich schon sehr gezielt suchen und habe schlussendlich auch etwas gefunden. Sozusagen, den Sinn der Kurvendiskussion: “Mithilfe der Differentialrechnung können wir Funktionsgraphen untersuchen: Wo ist die Funktion steigend bzw. fallend, wo gibt es besondere Punkte wie Hochpunkte, Tiefpunkte, Wendepunkte?”

Nachdem ich schon in der Einleitung mehrmals auf meine nicht vorhandenen Mathematik-Kenntnisse hingewiesen habe, möchte ich auch nicht viel tiefer in diese Materie eingehen.

Abschließend möchte ich mich nochmals bei Ad für dieses “wunderbare” Thema bedanken, und möchte zugleich noch ein wenig Werbung für ihn betreiben. Falls es von euch jemand noch nicht mitbekommen hat. Der Ad hat nämlich vor ungefähr einem Monat und ein paar Tagen eine Serie namens “Das Setup” auf seinem Blog gestartet, in dem hauptsächlich männliche Nerds und drei oder vier weibliche Nerdinnen, etwas über sich, ihre Tätigkeiten und ihr Setup schreiben. Ich lese das total gerne und würde mich noch auf ein paar weitere Artikel über eure Setups freuen.

Morgen geht es hier dann wieder mit einem (für mich) etwas leichterem Thema, nämlich “Wir sind Kaiser”, weiter. Außerdem können noch bis Sonntag Wünsche abgegeben werden.

4 Kommentare